Schulprogramm

Unser Schulprogramm ist die Grundlage für unser tägliches pädagogisches Handeln. Dabei handelt es sich nicht um ein statisches, festgelegtes Programm, vielmehr zeigt es immer nur eine Momentaufnahme, einen gegenwärtigen Entwicklungsstand auf, der aus dem hervorgegangen ist, was wir in der Vergangenheit geschaffen haben. Unser Schulprogramm ist einer permanenten Dynamik unterworfen und entwickelt sich ständig weiter: "Panta Rei" - "Alles fließt".

Für das Miteinander im Klassenraum während des Unterrichts wurden verbindlich für alle gemeinsam erarbeitete Klassenregeln festgelegt, die als Großplakat in jedem Raum aushängen:

Plakat mit Klassenregeln

Viele Themen des Schulprogramms sind auch auf dieser Internetseite der MBR an verschiedenen Stellen aufgeführt. Zudem finden Sie hier auch die ausführliche Leseversion des Schulprogramms.

Bildungsgang Realschule im Schulsystem NRW

Bildungsgang Realschule im Schulsystem NRW

Fördern und Fordern

Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler umfassend fördern und fordern, um so ihre Lernpotentiale weitestgehend auszuschöpfen. Dazu bieten wir im Rahmen des Unterrichts insbesondere in den Hauptfächern umfangreiche Fördermaßnahmen an. Zudem besteht die Möglichkeit, an einer Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften und Pflicht-AGs sowie weiterer außerunterrichtlicher Projekte teilzunehmen.

Zur weiteren Verbesserung der individuellen Förderung nahm das Kollegium der MBR von 2012 bis 2014 am Fortbildungsprogramms "Vielfalt fördern" teil. Viele Arbeitsergebnisse aus diesem Programm sind in unser aktuelles Schulprogramm eingeflossen.

Weitere Informationen zum Programm "Vielfalt fördern" bietet das Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW als Träger des Projektes... weiter lesen

Inklusion

Die Margot-Barnard-Realschule ist seit dem Schuljahr 2014/15 eine inklusive Schule. Im Rahmen des "Gemeinsamen Lernens" werden somit auch Schülerinnen und Schüler mit Sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in den folgenden Bereichen unterrichtet und gefördert:

  • Emotionale und soziale Entwicklung
  • Lernen
  • Sprache
  • Hören und Kommunikation

Differenzierungsfach von Klasse 7 bis 10

Die ab Klasse 7 durchgeführte Differenzierung berücksichtigt in besonderer Weise die unterschiedlich ausgeprägten Lernbedürfnisse der Schülerinnen und Schüler (Neigungsdifferenzierung). Die Differenzierung an der MBR sieht vier Schwerpunktbereiche vor:

  • den fremdsprachlichen Bereich (Französisch) = FS
  • den naturwissenschaftlichen Bereich (Biologie) = NW
  • den sozialwissenschaftlichen Bereich (Sozialwissenschaften) = SW
  • den technischen Bereich (Informatik) = I

Das Differenzierungsfach hat in der Versetzungsordnung den Stellenwert eines Hauptfaches und auch die Leistungsbewertung erfolgt auf ähnliche Weise.

Vor der Wahl des jeweiligen Differenzierungskurses am Ende der Klasse 6 erfolgt eine ausführliche Vorstellung der einzelnen Fächer durch die Fachlehrer und die individuelle Beratung jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers.

Studien- und Berufsorientierung

Wir haben nicht nur den Verpflichtung, unserem allgemeinen Bildungs- und Erziehungsauftrag nachzukommen, sondern unsere Schülerinnen und Schüler zu befähigen, sich in die Berufswelt einzugliedern. Dies bedeutet, ihnen die Kenntnisse und Kompetenzen zu vermitteln, die sie sowohl für eine Ausbildung als auch für eine Berufstätigkeit benötigen. Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist unsere Schule "KaoA-Schule" (KAoA = "Kein Abschluss ohne Anschluss").

Dazu gehört natürlich auch Hilfe im Prozess, sich für eine Ausbildung und/oder einen Beruf zu entscheiden. Diese Berufswahlorientierung ist nicht nur selbstverständlicher Teil der unterrichtlichen Arbeit, besonders in den Klassen 8-10, sondern eingebettet in weitergehenden Beratungs- und Informationsangeboten. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren für praktische Erfahrungen in der Berufswelt zwei Praktika, ein einwöchiges Praktikum am Ende der Klasse 8, ein dreiwöchiges Praktikum im 1. Halbjahr der Klasse 9. Dazu finden im Rahmen von KAoA Berufsfelderkundungen statt.

Die Realschule arbeitet eng mit der Agentur für Arbeit zusammen und bietet mehrmals jährlich individuelle Beratungstermine durch Mitarbeiter der Arbeitsagentur an. Durch Zusammenarbeit mit Ausbildungsfirmen fördern wir ein praxisorientiertes Bewerbungstraining.

Auf Informationsveranstaltungen zur Berufswahlorientierung stellen sich Firmen und Behörden in der Schule den Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 vor. Die Jahrgangsstufe 10 nimmt zudem verpflichtend an der Berufsmesse "Vocatium" in Bad Godesberg teil.

Von unserer letzten Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung stellen wir Ihnen hier die gezeigten Folien bereit.

Zu unseren Kooperationspartnern im Bereich Berufsorientierung gehört auch die Eaton Electric GmbH, die zu ihrem Engagement in der Berufsausbildung ein Video zur Verfügung gestellt haben:

Verpflichtende AG in Klasse 9 und 10

Bio-Sport

Sportinteressierte erleben ein vielseitiges Bewegungs- und Sportangebot. Gleichzeitig erfahren sie praxisorientierte Trainings- und Prophylaxemöglichkeiten zu unterschiedlichen Verletzungen bzw. körperlichen Beschwerden.

Hauswirtschaft

In der Pflicht-AG "Hauswirtschaft" erhalten die SuS eine Basis zum Verständnis der Haushaltsführung, um ihre persönliche Lebensführung zu bereichern und sie zu kritischen Verbrauchern zu erziehen. Schwerpunkt des Faches ist die Ernährungslehre. Im Zentrum steht dabei eine ganzheitliche Betrachtungsweise von gesunder Ernährung sowie umweltschonendem und wirtschaftlichem Handeln. Die Theorie der Ernährungslehre wird beim gemeinsamen Kochen angewendet und vertieft, so dass Theorie und Praxis miteinander verbunden werden. Die SuS planen und bereiten Mahlzeiten zu. Aufgrund der selbstständigen Arbeit in Kleingruppen wird die Bereitschaft zu sozialem und kooperativem Verhalten gefördert. Darüber hinaus stärkt das erworbene Wissen die Sach- und Handlungskompetenz in Bezug auf verbraucherkritisches Einkaufsverhalten, Umweltbewusstsein und gesunder Lebensführung.

Informatik

In der Pflicht-AG "Informatik" werden grundlegende Arbeitstechniken mit dem Computer vermittelt, welche sowohl beim Einstieg in das Berufsleben wie auch beim Besuch weiterführender Schulformen eine große Bedeutung haben. Dazu gehören Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation mit Powerpoint. Zudem werden je nach Interesse des Kurses und einzelner Kursteilnehmer nach Absprache auch weitere Themengebiete der Informatik (10-Finger-Tastatur-schreiben, Bildbearbeitung, Webseitengestaltung, Einführung in die Programmierung etc.) behandelt.

Kunst

In der Pflicht-AG "Kunst" soll Freude und Interesse an ästhetischen Ausdrucksformen geweckt und gefördert werden. Die Wahrnehmungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und ihr Vorstellungsvermögen werden angeregt und entfaltet, neue und auch ungewöhnliche Arbeits-, Sicht- und Denkweisen werden eröffnet, Kreativität und Phantasie werden gefördert.

Mathematik Fordern

Das Programm beinhaltet zunächst die Wiederholung, Anwendung und Vertiefung der Lerninhalte aus den Jahrgangsstufen 9 und 10. Im Anschluss lernen die Schüler, wie zentrale Begriffe und Rechenverfahren inhaltlich und verfahrenstechnisch in der Oberstufe erweitert werden (Gaußverfahren, Polynome höheren Grades, Approximationsalgorithmen etc.). Die Hauptziele umfassen den Erwerb eines besseren Überblicks über die Querverbindungen zwischen den einzelnen Lerninhalten, eine spezifizierte Vorbereitung auf die zentrale Prüfung sowie die Erleichterung des Übergangs von der Realschule zum Gymnasium oder zur Gesamtschule.

Spanisch

In der 9. Klasse können die SchülerInnen für ein Jahr die spanische Sprache und Interessantes aus der spanischen Kultur kennen lernen: mit Hilfe des umfangreichen und abwechslungsreichen Unterrichtswerkes "¡Vamos! ¡Adelante!" vermitteln wir die "Basics" in einen kommunikativen und kompetenzorientierten Spanischunterricht.

Arbeitsgemeinschaften

Musik

Blockflöte für Anfänger (Stufe 1)

Hier kann jeder mitmachen, der Lust hat, richtig in die Musik einzusteigen. Dazu gehört natürlich auch das Erlernen der Notenschrift. Da Musizieren aber grundsätzlich viel Spaß macht, klappt das Notenlesen mit ein bisschen Übung in der Regel ganz gut.

Blockflöte Mittelstufe (Stufe 2)

Dieser Kurs wendet sich an Schüler, die bereits Erfahrungen aus der Grundschule mitbringen und schon gut Noten lesen können. Auch Schüler, die sehr schnell voran kommen wollen und täglich üben, können hier gut mitspielen. Ziel ist es, das Niveau der Fortgeschrittenen-Gruppe zu erreichen, um dort mitspielen zu können.

Blockflöte für Fortgeschrittene (Stufe 3)

In diesem Kurs wird ein fortgeschrittenes Programm einstudiert, das dann bei verschiedenen Schulveranstaltungen aufgeführt wird. Die Auftritte erfolgen in der Regel gemeinsam mit der Saxophon AG und der Band AG.

Saxophon AG (Stufe 4)

Das Saxophonspiel ist dann gewissermaßen das "i"-Tüpfelchen aus den vorhergehenden Stufen. Wer nämlich gut Flöte spielt, kann sein Können ganz schnell auf das Saxophon übertragen. Zusammen mit Schlagzeug, Trommeln, Kleinpercusssion, Klavier und Gesang entstehen hier tolle Stücke für die Bühnenpräsentation.

Band AG

Wer Spaß hat an Sologesang, Backgroundchor, Trommeln, Keyboardspiel usw. wird sich hier wohlfühlen! Die Auswahl der Songs wird von den Teilnehmern selbst bestimmt. Auch die Band AG nutzt die vielen Auftrittsmöglichkeiten, die sich im Laufe des Schuljahres ergeben, wie z.B. "Tag der Offenen Tür", Lichterfeier, Karneval, Abschlussfeier der 10ten Klassen, Begrüßung der neuen 5er Klassen und sonstige Schulfeste. Teilnehmen können Schüler aus allen Jahrgangstufen.

Segel AG - Spaß mit Wind, Wasser und Wellen

Von Mai bis Oktober (Herbstferien), können SchülerInnen der 5. bis 7. Klassen jeden Mittwoch von 13.30 bis 17.00 Uhr segeln lernen. Wir segeln im Hafen von Oberwinter. Völlig sicher und ohne Strömung; auf Segelbooten des Yacht-Club Mittelrhein e.V (YCM).

Um mitmachen zu können braucht man das Bronzeschwimmabzeichen, eine gültige Haftpflichtversicherung der Eltern und 50 € für den Jahresbeitrag beim YCM. Dazu kommen wöchentlich die 4€ Fahrtkosten für den Zug nach Oberwinter und zurück.

Unterrichtszeiten

Der reguläre Unterricht an der MBR besteht aus Schulstunden mit jeweils 67,5 Minuten.
Der Pflicht-Unterricht findet i.d.R. vormittags statt.
Ein Schultag besteht meist aus vier Schulstunden. Die Unterrichtszeiten sind:

Stunde Uhrzeit
1. Stunde 08.10 - 09.18 Uhr
2. Stunde 09.23 - 10.30 Uhr
Pause 10.30 - 11.00 Uhr
3. Stunde 11.00 - 12.08 Uhr
4. Stunde 12.13 - 13.20 Uhr
Pause 13.20 - 14.00 Uhr
5. Stunde 14.00 - 15.08 Uhr
6. Stunde 15.13 - 16.20 Uhr

Im Ausnahmefall und nach Ankündigung kann an einem Schultag auch nach "Kurzstunden" unterrichtet werden.
In diesem Fall sind die Unterrichtszeiten:

Stunde Uhrzeit
1. Stunde 08.10 - 08.55 Uhr
2. Stunde 09.00 - 09.45 Uhr
Pause 09.45 - 10.10 Uhr
3. Stunde 10.10 - 10.55 Uhr
4. Stunde 11.00 - 11.45 Uhr